Land Rover wird indisch

So, nach den Gerüchten der letzten Monate ist es nun amtlich: Ford verkauft die Marken Land Rover und Jaguar an den indischen Konzern Tata Motors. Der Kaufpreis ist mit 2,3 Mrd. Dollar (1,5 Mrd. Euro) stattlich aber wohl nur die Hälfte von dem was Ford damals für die beiden Marken auf den Tisch gelegt hat.

In der Welt Online gibt es zur Übernahme einen Satz, der wohl jedem Land Rover Besitzer mit Stolz erfüllt:

Während Land Rover als Perle gilt, steckt Jaguar aufgrund einer verfehlten Modellpolitik, mangelnder Qualität und falscher Markteinschätzung seit langem in der Krise.

Das wussten wir schon lange: Wir fahren Perlen der Automobilindustrie 😉

Persönlich fühle ich mich nicht schlecht dabei – schon historisch passt Land Rover besser nach Indien denn nach Amerika. Ich bin gespannt wann und wie sich der indische Einfluss in die Modellpolitik bemerkbar macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .